Seelsorge

Viele schwerkranke Menschen stellen im Angesicht des nahen Todes Fragen nach dem Sinn des Lebens und halten Rückschau. Sorgen um die Familie und Freunde, Zweifel und Versäumnisse im Leben, Ängste vor dem Tod und Fragen nach einem möglichen Jenseits: All diese existentiellen Themen können einen Menschen in seiner letzten Lebensphase stark beschäftigen und nicht selten auch belasten. Viele Menschen wünschen sich in dieser Situation einen Gesprächspartner, der sich ihnen zuwendet und ihnen Unterstützung und Beistand gibt.

Seelsorge ist im Sinne einer ganzheitlichen Begleitung schwerkranker Menschen und ihrer Zugehören ein wichtiger Bestandteil vernetzter Sorgekultur. Der Mensch wird als Individuum in seiner Einheit von Körper, Geist und Seele angenommen und begleitet.

Seelsorge hat ihren Ursprung in der Philosophie der Antike und spielt in der christlichen Tradition eine bedeutende Rolle, weshalb sie als ein wesentliches Betätigungsfeld der Kirchen gesehen wird. Pfarrer, Pastoralreferenten und Ordensleute sind u.a. in Krankenhäusern, Altenheimen und stationären Hospizen als Seelsorger tätig und begleiten alle Menschen unabhängig von einer Konfessionszugehörigkeit oder einer religiösen Orientierung. Sorge für die Seele orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen und seiner Persönlichkeit.

Kirchliche Seelsorge hat Schnittstellen zur Sterbe- und Trauerbegleitung der ambulanten Hospizbewegungen, ergänzt um den speziellen religiösen Bezug, z.B. in Form des Sakramentes der Krankensalbung. In der Betreuung schwerkranker sterbender Menschen und deren Angehörige können sich beide Formen der Begleitung ergänzen und dem Sterbenden die Sorge zukommen lassen, die er für seine letzte Lebenszeit wünscht.

Wenn Sie als Betroffene/r seelsorgliche Unterstützung wünschen, wenden Sie sich an ihre Pfarrgemeinde oder sprechen Sie die Seelsorger in Krankenhäusern, Hospizen und Altenheimen an. Auch Sterbe- und Trauerbegleiter ambulanter Hospizdienste können seelsorgliche Unterstützung geben. Jeder Mensch, der einem anderen Menschen in dieser schweren Lebenszeit Beistand gibt, leistet Seelsorge.